Ein wichtiger Bestandteil des Schützenfestes ist die Jägerkompanie. Sie wird auch als die "Elitetruppe" des Junggesellenvereins bezeichnet und stellt die Leibgarde des Schützenkönigs dar. Eine Jägerkompanie gibt es in Ottmarsbocholt mindestens schon seit 1930.
Angeführt wird diese Truppe von ihrem Hauptmann, der von einem Leutnant und zwei Feldwebeln unterstützt wird. Eine der Hauptaufgaben beim Schützenfest besteht im sogen. "Ecke stehen". Hierzu werden zwei Wachlokale eingerichtet, eines auf der Kirchstraße bei Köbbing, das andere auf der Neustraße bei Beisenkötter. Hier werden dann am Samstag Abend und am Sonntag Morgen die vorbeikommenden Passanten angehalten und in das Wachlokal eingeladen. Hier können sie dann der natürlich immer durstigen Jägerkompanie eine Runde Bier ausgeben und dem Verein eine kleine Spende zukommen lassen. Mit diesen Spenden wird ein Teil des Schützenfestes finanziert.  
Den Höhepunkt des Schützenfestes bildet jedes Jahr der Königsball,  auf dem die Jägerkompanie zu Ehren des neuen Königs einen Sternmarsch aufführt. damit dieser auch gut gelingt wird jedes Jahr in den 6 Wochen vor dem Schützenfest mit den Übungsabenden begonnen.

Jäger 3 2018